Mein Kind ist in einer sehr schlimmen Trotzphase

Kinder und Jugendliche sind „dauergestresst“. Das Schicksal einer unter Stress aufwachsenden Generation. Hier finden Eltern Rat und können sich austauschen.
Antworten
Sandra
Stress Forum Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 07.01.2012, 22:52

Mein Kind ist in einer sehr schlimmen Trotzphase

Beitrag von Sandra » 13.01.2012, 23:38

Ich bin mit meinem Latein und meinen Einfällen wirklich am ende. Es geht einfach nicht mehr und jetzt brauche ich einen guten Rat von euch. Unser Sohn ist zwei Jahre alt und macht im moment eine schlimme Trotzphase durch. Er hört auf rein gar nichts was man ihm sagt und das schlimme ist er bringt sich immer in richtige Gefahren. Sei es das er auf die Straße läuft oder vor ein Auto. Ich schrei nach leibes Kräften hinter ihm her laufe aber er hört rein gar nicht. Ich hab Angst das irgendwann wirklich was passiert.

Sternchen
Stress Forum Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 10.12.2011, 19:10

Re: Mein Kind ist in einer sehr schlimmen Trotzphase

Beitrag von Sternchen » 21.01.2012, 02:13

Es ist eine schlimme Phase das weiß glaube ich jedes Elternteil. Das einzige was du tun kannst ist konsequent sein. Immer und immer wieder verbieten und mit ernster Stimme sprechen. Nicht schreien das ist ganz wichtig. Wenn du schreist dann untergräbst du deine Autorität und gibst ihm noch mehr Grund das zu tun was er nicht soll. Mehr kannst du bei einem Kind unter drei Jahren nicht machen weil er das nicht versteht. Drück dir wirklich fest die Daumen.

Twiti
Stress Forum Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 12.06.2013, 09:10

Re: Mein Kind ist in einer sehr schlimmen Trotzphase

Beitrag von Twiti » 01.07.2013, 08:40

Na ich denke mal da müsst ihr Mal richtig durchgreifen, denn alles durchgehen oder sich von den Kindern auf dem Kopf rum tanzen zu lassen das geht einfach gar nicht und schon gar nicht in diesem Alter. Ich denke da habt Ihr dem Kleinen schon von Anfang an viel zu viel durchgehen lassen und jetzt habt Ihr Eure liebe Not. Versucht es aber nicht mit Strenge denn damit erreicht Ihr höchstens das Gegenteil.

Antworten