Warum Depressiv im Winter?

Unter Stress ist die Belastung und Anspannung des gesamten Organismus zu verstehen, das Stresshormon Adrenalin wird dabei verstärkt produziert.
Antworten
ritter
Stress Forum Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 12.07.2011, 09:48

Warum Depressiv im Winter?

Beitrag von ritter » 25.08.2011, 10:09

Huhu. Da wir ja eigentlich bald schon wieder Winter haben, hab ich vor kurzem ein Gespräch mit einer guten Bekannten gehabt. Warum sind denn die Menschen gerade im Winter so anfällig für Depressionen? Auch ein anderer Bekannter der bei der Bahn arbeitet sagt das sich im Winter mehr Menschen vor den Zug werfen. Das ist doch total schlimm. Hier stellt sich die frage warum gerade diese Jahreszeit so schlimm ist. Vielleicht können ja einige Tips geben was man gerade im Winter dagegen tun kann.

wakanda
Stress Forum Benutzer
Beiträge: 70
Registriert: 29.05.2010, 13:17

Re: Warum Depressiv im Winter?

Beitrag von wakanda » 25.08.2011, 11:45

Das ist ganz einfach. Da im Winter nicht so viel Sonnenlicht zur verfügung steht kann der Körper schlecht das Glückshormon bilden was uns gute Laune bringt. Wenn man dann am Heiligen Abend auch noch alleine sitzt und niemanden hat kommen beide übel zusammen. Wir Menschen brauchen zum Leben eben die Sonne weil über die Haut Energie aufgenommen wird. Deshalb ist man im Winter eher schnell Depressiv als im Sommer oder Frühling.

gunther
Stress Forum Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 28.08.2011, 10:52

Re: Warum Depressiv im Winter?

Beitrag von gunther » 28.08.2011, 11:25

wakanda's argumente werden mit:

http://www.dgk.de/meldungen/praevention ... ionen.html

gestützt. und so als info.. wenn die sonne im zenit steht - 12-15 uhr (vorallem im sommer) - ist das uvb der sonne für die körpereigene produktion da. sunblocker/sonnencreme verhindert das total (lassen uvb nicht in die haut).. also regelmäßig mittags, falls sonne vorhanden ist, für ca. 15 in die sonne setzen oder spazieren. ängste bezüglich hautkrebs oder sonstiger paranoia sind unbegründet, da meiner erfahrung und google auch mal 1. dadurch kein sonnenbrand entsteht und 2. vitamin d dem krebs oder autoimmunkrankheiten vorbeugt. der körper speichert auch vita.v.

von pharma halte ich diesbezüglich nix d.h. medikamente mit vita. d. zu nehmen.. fragen sollte sich da jeder mal, warum es keine studien mit vollspektrum licht (haben auch uvb anteile) oder dem 10-15 min besuch in der mittagssonne gibt.. und wenn lass dich dazu beraten, weil ich kein dermatologe bin :-)

ne option ist im winter, da uvb aufgrund des einstrahlungswinkels in unseren breitengraden schwerer ankommt, auch mehr fisch (siehe z.b. http://www.focus.de/gesundheit/gesundle ... 24214.html) zu essen.

schick doch nen paar profs oder doktores der dermatologie oder vielleicht auch psychologen ne mail und frag nett nach, welche infos sie dir dazu senden bzw. obs sie leute empfehlen, die dir womöglich ne antwort zu deiner frage geben können.
antworten kannst du ohne namen/mailadressen dann auch ins inet stellen ;-) glaube das ist ok.

take care

Carsten Bruns
Stress Forum Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 29.08.2012, 15:33

Re: Warum Depressiv im Winter?

Beitrag von Carsten Bruns » 04.03.2013, 10:26

Kann die These nur unterstützen das es mit der Sonne zusammenhängt. Habe es selbst ausprobiert, welche Wirkung es haben kann diesen Mangel an Vitamin D im Winter auszugleichen.

Hier ist der Bericht dazu: http://www.carstenbruns.de/ernahrungsop ... erganzung/
Ich bin Selbstbewusstseins-Trainer und Blogautor. Schaue doch mal auf meiner Seite vorbei: http://www.carstenbruns.de/. Spannende Selbstheilungsversuche und Artikel zum Thema Selbstbewusstsein und Gesundheit erwarten Dich.

stress frei
Stress Forum Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 08.04.2013, 11:54

Re: Warum Depressiv im Winter?

Beitrag von stress frei » 08.04.2013, 13:05

chlorophll = Gespeichertes Sonnenlicht,biologische schatzkammer,das grüne Blut,grüne Medizin,natürliches Lebenselixier!das braucht der Mensch nicht nur im Winter!

Omar_357
Stress Forum Benutzer
Beiträge: 40
Registriert: 22.10.2014, 18:43

Re: Warum Depressiv im Winter?

Beitrag von Omar_357 » 08.11.2016, 17:33

Ist zwar schon ne Weile her der Beitrag aber wollte auch gerne was dazu sagen.
Wir waren letztes Jahr im Ski Urlaub und haben 2 schöne Wochen in Österreich verbracht. Ich zum Beispiel war gar nicht depressiv, eher im Gegenteil, habe bisschen Sonnenbrand gehabt aber schnell war der durch http://www.schmerzhilfe.de/sonnenbrand/ weg.

Mein Mann war der, der sich voll die Filme geschoben hat. Der hatte keine Lust und wollte einfach weg. Aber ich denke das lag an dem düsteren Wetter.

Na ja :) Lg

Stripezz11
Stress Forum Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 07.11.2017, 13:05

Re: Warum Depressiv im Winter?

Beitrag von Stripezz11 » 07.11.2017, 13:10

ritter hat geschrieben:Huhu. Da wir ja eigentlich bald schon wieder Winter haben, hab ich vor kurzem ein Gespräch mit einer guten Bekannten gehabt. Warum sind denn die Menschen gerade im Winter so anfällig für Depressionen? Auch ein anderer Bekannter der bei der Bahn arbeitet sagt das sich im Winter mehr Menschen vor den Zug werfen. Das ist doch total schlimm. Hier stellt sich die frage warum gerade diese Jahreszeit so schlimm ist. Vielleicht können ja einige Tips geben was man gerade im Winter dagegen tun kann.
Sich mit den schönen Seiten des Winters beschäftigen :) . Wenn denn trübes Wetter ist oder Schnee liegt, kann man sich trotzdem dick einpacken und die Welt anschauen. Die meisten bleiben halt gerne im Heim über den Winter, das geht auch auf die Laune.

Antworten