Haarausfall auch durch Stress?

Was sind Stresssymptome und wie erkenne ich sie rechtzeitig? Stresssymptome sind innere Unruhe, ein beschleunigter Herzschlag, erhöhter Blutdruck, Übelkeit...
Antworten
Zwanzig3
Stress Forum Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 27.09.2011, 09:03

Haarausfall auch durch Stress?

Beitrag von Zwanzig3 » 20.12.2011, 09:26

Hallo, ich bin zurzeit etwas ratlos. Ich verliere Haare und das sind nicht nur die üblichen paar, die man sonst so kennt-sondern hier geht es um wirklich sehr, sehr viele Haare. Ich sehe vorne schon meine Kopfhaut und ich finde es gibt bei Frauen einfach nichts Schlimmeres. Ich arbeite schon lange in meiner Firma und musste jetzt wieder in den Schichtdienst wechseln- meine Kinder sind schon größer und meine Firma hat darauf bestanden. Ich habe meinen Kindern jedoch gegenüber ein wahnsinnig schlechtes Gewissen und somit wirkt sich das auch bei der Arbeit aus. Ich bekomme nur Druck von einfach allen Seiten. Kann der Haarausfall damit zu tun haben?

Theodor
Stress Forum Benutzer
Beiträge: 14
Registriert: 19.04.2011, 15:47

Re: Haarausfall auch durch Stress?

Beitrag von Theodor » 20.12.2011, 10:04

Ich denke schon, dass er das könnte. Um sicher zu gehen solltest Du einmal Deinen Arzt aufsuchen. Der macht einen Hormontext, damit man diese Seite schon einmal ausschließen kann. Bei vielen Frauen ist der Haarausfall direkt von den Hormonen anhängig. Viele verlieren Haare nach der Schwangerschaft und auch in den Wechseljahren. Ansonsten kann ich Dir nur raten einfach einmal loszulassen. Du musst Dein Gewissen befreien und Dich von Deinen Schuldgefühlen lösen. Das ist meist einfacher gesagt al getan, das weiß ich wohl aber die Alternative ist nur, wenn Du einen neuen Arbeitsplatz findest, der keinen Schichtdienst vorweist.

Kleopatra
Stress Forum Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 29.01.2013, 20:18

Re: Haarausfall auch durch Stress?

Beitrag von Kleopatra » 12.05.2013, 19:28

Wenn es sonst keine weiteren Probleme bei Dir gibt, so kann der Haarausfall durchaus auch durch Stress hervorgerufen werden. Ich habe zum Beispiel eine Kollegin, der es ähnlich ging, allerdings hatte sie sich eine Krankheit eingeredet, die sie gar nicht hatte. Ihre schönen langen dicken Haare sind sehr heftig ausgegangen, erst als sie dann vom Arzt die Bestätigung erhielt das sie keine Krankheit hat ging es wieder bergauf. Und Dir gebe ich den Rat denke mehr an Dich und nicht nur an Deine Kinder, wenn sie schon älter sind, ist das doch auch kein Problem, sicher sind sie dann auch mal froh wenn Du sie nicht, immer wie eine Glucke umsorgst. Lieben Gruß Kleopatra

Antworten